Blickschulung am Abreiteplatz – Kriterienkatalog der FN

HILFESTELLUNGEN ZUR BEOBACHTUNG VON PFERD UND REITER

Das Thema Blickschulung interessiert einige im Reitsport, was eine sehr gute Entwicklung ist. Weil mein voriger Beitrag gut ankam, habe ich mich informiert, ob es weitere veröffentlichte Hilfestellungen gibt, um seinen Blick zu schulen. Ich habe etwas interessantes gefunden. Wo? Bei der FN!

Als Zuschauer auf Reitsportveranstaltungen fragt man sich oft, wie kann man das gesehene bewerten. Dem ein oder anderen fällt es eher schwer, denn man möchte nicht unfair zu jemanden sein und alle die “mal am Zügel ziehen” sofort in einen Sack mit den Rollkurreitern stecken und nur draufhauen. Das bringt niemanden weiter.

Wer selber reitet und sogar auf Turnieren unterwegs ist, weiß dass man bei aller Pferdeliebe, nicht immer perfekt reitet. Der Mensch macht Fehler, muss viele Dinge erst lernen und das Pferd ist auch oft aufgeregt oder abgelenkt, wodurch das harmonische Zusammenspiel schwierig wird. Pferde verzeihen uns zum Glück sehr viele Fehler und sind im Vergleich zu uns Menschen viel geduldiger im Ertragen von Ungerechtigkeiten.
Da es gerade in Social Media oft zu extremen Auswüchsen in der Berurteilung von “falschem” Reiten kommt, die wenig konstruktiv sind, dachte ich mir, es wäre gut so eine Art Beurteilungskatalog zu haben. Einfach damit man selbst weiß, was tierschutzwidrige Extreme sind und was zwar nicht perfekt ist, aber akzeptiert werden kann.

Und siehe da, die FN hat sowas vor ein paar Jahren heraus gebracht!

Ich bin mir nicht sicher, ob viele davon wissen. Falls es ein alter Hut für viele ist, umso besser. Für alle, die diesen Kriterienkatalog  noch nicht kennen, HIER ist der Link dazu.

FN1FN2

Dieser dient als Orientierung und Argumentationshilfe, er soll laut FN nicht als abzuarbeitende Checkliste verwendet werden und keinesfalls zur Selbstjustiz führen. Die Zuschauer sollen sich weiterhin auf die Richter auf dem Vorbereitungsplatz mit ihrem Sachverstand und Erfahrung verlassen, wird betont. Insbesondere weil der fließende Übergang von “pferdegerecht“ zu “auffällig” häufig zu heftigen Diskussionen führt und man die korrekte sachliche Einschätzung in seiner subjektiven Empörung eventuell nicht schafft. Verständlich, es soll kein Reiter öffentlich gemobbt werden, denn eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts könnte für manch übereifrigen Kritiker dann nach hinten losgehen. Von gewissen “Vorschlägen”, die man in den sozialen Medien findet, wie man mit vermeintlich auffälligen Reitern umzugehen hat, sollte man Abstand nehmen. Andererseits sollte jeder den Mut haben, die Richter und notfalls die Reiter selbst anzusprechen, wenn massives Fehlverhalten ersichtlich ist.

Auf folgender Webseite der FN gibt es zu dem Thema Vorbereitungsplatz ein interessantes Video indem die einzelnen Situationen anschaulich von Reitern vorgeführt werden. Sowas finde ich sehr hilfreich.

FN3FN4FN6

Welche Reiter übrigens innerhalb der letzten 12 Monate eine gelbe Karte bekommen haben, kann man HIER einsehen.

So ein Kriterienkatalog ist eine gute Sache und ich denke, je mehr Leute davon wissen, umso besser. Doch die Frage ist, ob er in der Praxis Anwendung findet? Zwei Jahre nach Veröffentlichung des Kriterienkatalogs gab es eine Umfrage von der FN und so fiel die Antwort aus:

6.16_25_Chart5

Wie es aussieht hat der Kriterienkatalog eine viel zur geringe Auswirkung und die Frage ist, welche Maßnahmen braucht es, um die Richter dazu zu bringen danach zu handeln und besser zu kontrollieren?
Eine andere Frage ist auch, bewerten wir Zuschauer das Reiten auf Abreiteplätzen anders als die Richter? Ist manches davon gar nicht so schlimm wie es hochgekocht wird oder schauen die Richter nicht richtig hin?
Ich werde mir diesen Kriterienkatalog auf jeden Fall ausdrucken und zum nächsten Turnier mitnehmen und einfach mal schauen, wie dieser in der Praxis anwendbar ist und ich damit die Reiter leichter bewerten kann. Auch wenn die FN sagt, man soll es nicht als Checkliste verwenden, möglicherweise wäre so etwas doch eine Lösung und nur die Reiter, die einen positiv ausfallenden Check am Abreiteplatz bekommen haben, dürfen in die Prüfung reiten?

[Beitrag enthält unbezahlte Werbung und Verlinkungen ohne Beauftragung dazu.]
Bildquellen: eigenes Foto & Screenshots von pferd-aktuell.de und pm-forum im Sinne eines Zitats

0 Gedanken zu “Blickschulung am Abreiteplatz – Kriterienkatalog der FN

  1. Ich finde es toll, dass du auf diesen Kriterienkatalog aufmerksam machst! Bisher war mir nicht bekannt, dass so etwas existiert. Beim nächsten Turnier und auch bei meiner nächsten Trainingsstunde werde ich einmal schauen, was laut “Checkliste” verbessert werden kann. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.