Leckerlies mit Mango, Papaya und Banane

WAS IST DEM PFERD DAS LIEBSTE LECKERLIE?

Ich muss gestehen, bis vor wenigen Monaten habe ich meinem Pferd nur selten Mal ein Leckerli gefüttert. Karottenstücke ja, richtige Leckerlies nein. Erst nachdem ich ein Haufen Leckerlies durch Bestellungen kostenlos geschickt bekommen hatte, musste ich ja irgendwohin mit ihnen. Da ich Leckerlies nicht kategorisch ablehne und mein Pferd von anderen Leuten im Stall eh öfters was zugesteckt bekommt, habe ich angefangen doch welche zu füttern, allerdings nur unregelmässig oder in deutlichen Belohnungssituationen. Zum Glück hat er nicht das Betteln mit den Hufen angefangen, Taschen abschnüffeln allerdings schon.


Die geschenkten Leckerlies waren zumeist Standardprodukte mit allerlei ‘Gedöns’ drin und nichts von dem was ich meinem Pferd in großen Mengen füttern möchte. Eher beiläufig wurde ich jetzt durch Instagram auf eine mir neue Leckerlie-Sorte aufmerksam. Wie lange sie schon im Markt ist, kann ich nicht sagen, da ich bisher keine Leckerlies gekauft habe, sondern immer nur geschenkt bekam, bin ich in diesem Gebiet nicht so ganz top informiert. Auf der Packung steht als Geschmacksrichtung Mango-Papaya drauf, was spontan bei mir erstmal Interesse hervorruft, die sich nur schnell in Verwunderung umwandelt, denn üblicherweise sind diese beiden Früchte kein Pferdefutter. Das gleiche könnte man sich übrigens auch bei Bananen fragen! Da mein Pferd Bananen liebt und auch von mir gelegentlich eine bekommt, wäre es ebenso fraglich, ob die Fütterung davon überhaupt sinnvoll ist.

Bananen werden vom Menschen mindestens schon seit dem siebten Jahrhundert vor Christus verspeist. Einer alten Legende nach, haben sich die Menschen das Essverhalten von Vögeln abgeschaut. Ob Pferde auch schon damals Bananen gefüttert bekamen oder gefressen haben, konnte ich nicht herausfinden. Ich vermute mal eher nicht. Die stärkere Verbreitung als Kulturpflanze geschah größtenteils erst im Zuge der großen Seereisen ab dem 16. Jahrhundert.
Viele unserer modernen Früchte sind Tropenfrüchte und stammen damit nicht aus den gleichen Breitengraden, in denen Pferde entstanden sind. Ihre stammesgeschichtliche Entwicklung begann vor rund 50 Millionen Jahren in den Wäldern der nördlichen Hemisphäre und eben nicht in der südlichen oder in tropischen Bereichen der Erde. Bei uns Menschen ist das anders gelaufen.
Ich frage mich, ob Pferde diese Früchte, mit denen sie in ihrer Entwicklungsgeschichte eventuell nicht in Kontakt kamen, überhaupt die nötigen Enzyme und Bakterien in ihrem Verdauungstrakt haben, um sie zu verstoffwechseln.

Meinem früheren Pferd habe ich nie Bananen gefüttert, er kannte es nicht und selbst wenn man ihm ein Stück gegeben hat, wurde es, sofern er es ins Maul genommen hat, wieder ausgespuckt. Vielleicht hätte er sie gefressen, wenn man ihn früher daran gewöhnt hätte. Die meisten Pferde (und Menschen) essen so vieles, weil sie daran gewöhnt wurden. Ob verträglich und gesund steht auf einem anderen Blatt, wenn es vor allem schmackhaft ist. Ich denke, das ist der Haupteffekt bei dieser neuen Sorte. Uns Menschen schmecken solche Südfrüchte sehr gut und wir übertragen dieses Empfinden auf unsere pferdigen Lieblinge, um Ihnen etwas Gutes zu tun.

Nur tun wir ihnen damit etwas Gutes? Laut Herstellerangaben sind nur 1% getrocknete Mangoscheiben und 0,3% Papaya-Aroma pro Kg drin. Also eine Beimischung, die in so einer geringen Menge ist, dass man sagen kann, wahrscheinlich schadet es nicht. Eher ist die Produktbezeichnung irreführend. Es gab in Pferdeforen schon wilde Diskussionen, ob man Pferden Mangos füttern darf. Ich persönlich würde es nicht als Pferdefutter nehmen, sie sind auch viel zu teuer. Dennoch muss man dem Hersteller gratulieren für diese klevere Produktentwicklung. Klever im Hinblick auf die Personen, die Leckerlies kaufen und dieses Produkt attraktiv finden.

Würden es Pferde kaufen? Mein Pferd liebt Löwenzahn und ganz erstaunt war ich über seine Vorliebe für Blätter der großen Klette. Hey, wie wäre es mit der neuen Leckerliesorte ‘Arctium lappa’ oder ‘Große Klette’? imageHm, ich vermute, diese Sorte wird es nie auf dem Markt geben. Oder gibt es einen Hersteller, der mir bzw. meinem Pferd diesen Sonderproduktwunsch erfüllen würde?!

Bildquellen:
Obstfotos – Created by freepik – www.freepik.com
Pflanzenfoto – Eigenes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.